Die Welt der Hibisken und Plumerien
  Vermehrung durch Stecklinge
 
"

Die Stecklingsvermehrung



Von vielen der neuen Sorten vorallem die amerikanischen und die australischen Neuzüchtungen kann man leider nicht durch Stecklinge vermehren. Meist bilden sie keine oder nur sehr schlecht Wurzeln und sind im Winter anfälliger als wenn man sie veredeln würde. Dennoch gibt es aber eine ganze Reihe von Sorten die man durch Stecklinge vermehren kann.

Als erstes wählt man eine Pflanze, die man durch Stecklinge vermehren kann. Wenn es eine eintriebige Pflanze ist dann kann man durch einen Schnitt die Verzweigung anregen. Als Steckling kann man jedes Holz nehmen egal ob grünes, halbverholztes oder verholztes. Das ganz grüne Holz geht meisten sehr gut im Sommer an. Im Winter sollte man keine Stecklinge machen, da in dieser Zeit es äußerst schwer ist diese zum wurzeln zu bringen.

Man benötigt für die Stecklingsvermehrung nur eine Schere, einen kleinen Topf mit Erde oder einem Gemisch aus Erde und Perlit. Ich bevorzuge da normale Aussaatserde. Wenn sie angegangen sind kommen sie in ein Gemisch aus Erde und Perlit und dann kann man noch Bewurzlungspulver verwenden aber das ist nicht zwingend notwendig.




 
 
 
 
 
 
Man schneidet die Pflanze ca. 20cm über dem Topf ab oder bei Trieben auf die gewünschte Größe stutzen. Bei dem abgeschnittenen Trieb dann fast alle Blätter abschneiden. NICHT abbrechen denn dann kann die Rinde verletzt werden und dadurch haben es Schimmelpilze einfacher. Das musste ich leider dieses Jahr erfahren.

Dann das Holz in kleinere Stecklinge schneiden. Normalerweise reichen 3 Augen, wenn es aber mehr sind ist es auch nicht schlimm. Jetzt taucht man die Stecklinge in das Bewurzlungspulver. Viel Pulver ist nicht gleich besser. Dann steckt man alle Stecklinge in den Topf mit Erde und stülpt eine Tüte über den Topf den man mit einem Haushaltsgummi fixiert.

Jetzt sollte man die Stecklinge an ein helles Fenster und schön warm stellen. Nach ca. 3 bis 8 Wochen je nach Sorte bilden sich Wurzeln. Es kommt aber auch vor das sie noch länger brauchen oder auch mal keine Wurzeln bilden. Das habe ich bei mir auch schon beobachtet. Ein Steckling hat fast ein Jahr gebraucht bis er angegangen ist.
 
 
 





 
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=